KDE 4.2 im Test

Friday, 30.01.2009 | Linux | Keine Kommentare | test , kubuntu , kde

Ich als Gnome User schaue mir immer wieder mal an was KDE so macht deshalb hab ich mal Kubuntu 8.10 installiert und KDE auf 4.2 aktuallisiert. Man muss schon sagen das KDE sehr schick geworden ist und das die Gagdets (bzw. Miniprogramme) richtig was her machen! Aber wer genauer hinschaut sieht das einige Programme nicht so schnell arbeiten wie bei Gnome. Zum Beispiel ark, das beim Entpacken von Archiven sehr lange braucht weil es erst das Archiv öffnen muss um es anschließend zu entpacken. Egal ob "hier entpacken" ausgewählt wurde oder nicht. Die Benachrichtigung über Kopier, Lösch - und Enpacken Aktionen ist sehr langsam. Erst nach dem Ausschalten der Desktop Effekte lässt sich vernünpftig arbeiten. Der Dateimanager Dolphin scheint sehr träge. Ich werde das ganze noch eine Zeit lang testen, mal sehen vielleicht gewöhne ich mich ja dran!

Upgrade WRT54GL to 8.09_RC1

Sunday, 12.10.2008 | Linux, Network | Keine Kommentare | upgrade , openwrt , wrt54gl , linksys

Ein Update von 7.9 auf OpenWRT 8.09 lohnt sich denn die neue Version bietet eine viel größere auswahl an Software. Und das Updaten ist auch sehr einfach
cd /tmp

wget http://downloads.openwrt.org/kamikaze/8.09_RC1/brcm-2.4/openwrt-brcm-2.4-squashfs.trx

mtd write openwrt-brcm-2.4-squashfs.trx linux

reboot
Dann über Telnet verbinden und ein Password erstellen
telnet 192.168.1.1

passwd
Alles andere lässt sich jetzt übers Webfrontend einstellen
http://192.168.1.1

Linksys WRT54GL mit OpenWRT

Tuesday, 11.11.2008 | Linux, Network | 1 Kommentar | openwrt , wrt54gl , linksys

Nach 1,5 Jahren mit einem Netgear WLAN Router (der ständig hängen gelieben ist) hab ich mir einen Router von Linksys zugelegt und weil ich nichts besseres zu tun hatte, habe ich gleich mal OpenWRT aufgespielt.

OpenWRT ist eine minimale Linux Distribution für embedded Geräte. Die Firmware selbst bringt nach ihrer Installation nur die Funktionen mit, die zum Betrieb im Netzwerk nötig sind.

Hier die ausstattung des Linksys WRT54GL v1.1

Architecture MIPS
Vendor Broadcom
Bootloader CFE
CPU Speed 200 Mhz
Flash size 4 MB
RAM 16 MB
Wireless Broadcom BCM43xx 802.11b/g Wireless LAN (integrated)
Ethernet

Switch in CPU

Um OpenWRT auf dem Linksys WRT54GL zu installarien muss man sich das Kamikaze Image herunterladen

http://downloads.openwrt.org/kamikaze/7.09/brcm-2.4/openwrt-wrt54g-2.4-squashfs.bin

Um die neue Firmware einzuspielen ruft man nun im Browser follgende Url auf

http://192.168.1.1/Upgrade.asp

und wählt das heruntergeladene Image aus. Während des Flash vorgangs nicht das Netzwerk- oder Stromkabel ziehen!

Jetzt kann man sich auf dem Router einloggen

openwrt1

Als erstes sollte man sein DSL einrichten

uci set network.wan.proto=pppoe
uci set network.wan.username=<pppoe_psername>
uci set network.wan.password=<pppoe_password>
uci commit network
ifup wan

Dann kann man das WLAN einschalten

uci set wireless.wl0.disabled=0
uci commit wireless && wifi

Danach sollte man in der Datei /etc/config/wireless unter config wifi-iface folgendes eintragen

option encryption   psk2
option key          "your_password"

Statt your_password sollte man einen Schlüssel eingeben der aus großbuchstaben, kleinbuchstaben und Zahlen besteht. Der Schlüssel sollte 8 bis 63 Zeichen lang sein.

Zu guter letzt sollte man mit passwd sein Passwort ändern. Wenn man ein Passwort eingegeben hat wird TELNET deaktiviert und SSH gestartet! Das heißt ab diesem Zeitpunkt muss man sich über SSH verbinden.

So jetzt mit reboot einmal neustarten und sich einloggen

ssh root@192.168.1.1

Spätenstens jetzt sollte man ein Drahtloses Netzwerk names OpenWRT sehen, mit dem man sich (mit hilfe des Schlüssels) verbinden kann!!!

Weitere Informationen zur Konfiguration gibt es im OpenWRT Wiki

Privates verschlüsseltes Verzeichnis anlegen

Wednesday, 11.06.2008 | Linux | 1 Kommentar | ubuntu , directory , encrypted , private

Mit "Private Encrypted Directory" bietet Ubuntu 8.10 eine bequeme Methode um seine Daten zu verschlüsseln. Interesant ist die Funktion vorallem für Notebook User wie mich. Falls ich mein Notebook mal verlieren sollte oder es gestohlen wird, sind meine Daten sicher. Wären meine Daten nicht verschlüsselt könnte man einfach von einer Live CD (wie Knoppix) booten, die Festplatte mounten und hätte vollen Zugriff auf die Daten. Wie es funktioniert? Als erstes muss "ecryptfs-utils" installiert werden
$ sudo apt-get install ecryptfs-utils
Danach kann man mit "ecryptfs-setup-private" ein verschlüsseltes Verzeichnis anlegen
$ ecryptfs-setup-private
Erst das Login Passwort eingeben und danach ein mount Passwort eingeben oder eins generieren lassen. Es ist sehr wichtig diese beiden Passwörter nicht zu vergessen, falls man mal manuell seine Daten sichern muss. So jetzt einmal Ab- und wieder Anmelden damit das verschlüsselte Verzeichnis gemountet wird. Jetzt kann man anfangen und wichtige Dateien und Verzeichnisse in dieses verschlüsselte Verzeichnis Names ~/Private kopieren. Hier ein Beispiel
$ mv .ssh Private/
$ ln -s Private/.ssh
Somit wären die SSH-Schlüssel sicher! Bevor ihr Verzeichnisse verschiebt schaut ihr am besten das kein Prozess darauf zugreift. Aslo viel spaß damit!!!

furchtloser Steinbock

Friday, 11.01.2008 | Linux | 2 Kommentare | gnome , fglrx , ubuntu

Ich muss schon sagen das Ubuntu 8.10 ein gelungenes Release ist. Die Desktop Effekte sind gut integiert und die vorabversion des ATI Fglrx Treibers funktioniert auch wunderbar. Natürlich ist wieder die aktuellste Software an Board. Schade nur das Open Office 3 es nicht geschafft hat. Gnome 2.24 ist noch ein bischen besser geworden und sonst passt auch alles. Auf meinem Asus A6VA läuft alles ohne Probleme. Das Highlight für mich ist der überarbeitete Network Manager der jetzt auch VPN und DSL Verbindungen verwalten kann. Zu Kubuntu mit KDE 4.1.2 muss ich sagen: Das ist noch nicht reif für die Produktion!

23 days to go

Thursday, 10.07.2008 | Linux | Keine Kommentare | ubuntu

So bald ist es wieder soweit, die neue Ubuntu Version 8.10 kommt am 30.10.2008. Natürlich gibt es auch ein paar neue Funktionen und aktuallisierte Software.
  • GNOME 2.24
  • X.Org 7.4
  • Kernel 2.6.27
  • Encrypted private directory
  • Guest session
  • Network Manager 0.7
  • Samba 3.2
Vorallem bin ich auf die "Encrypted private directory" Funktion gespannt! Genau sowas brauche ich zur Zeit, so muss ich nicht meine gesamte Festplatte verschlüsseln. Schade das Open Office 3.0 nicht fertig geworden ist. Ich denke mal das irgendein Release Candidate von OO enthalten sein wird.

Damit wir den Termin auf keinen Fall vergessen hier ein kleiner Ticker!

Wo ist der Mülleimer?

Tuesday, 24.06.2008 | Linux | Keine Kommentare | ubuntu , trash

Wer unter Ubuntu 8.04 (oder höher) den Mülleimer sucht sollte einen Blick in "~/.local/share/Trash/files" werfen!

Mysql Update Fehler

Friday, 30.05.2008 | Linux | Keine Kommentare | error , upgrade , ubuntu , mysql

Mir ist aufgefallen das es bei Ubuntu einen Fehler beim Update von Mysql 5 gibt. Wenn man das root Passwort für Mysql neu gesetzt hat, bringt apt eine Fehlermeldung so ähnlich wie diese
/usr/bin/mysqladmin: connect to server at 'localhost' failed
error: 'Access denied for user 'debian-sys-maint'@'localhost' (using password: YES)'
Um diese Problem zu lösen müsst ihr euch das Passwort für debian-sys-maint aus der Datei /etc/mysql/debian.cnf merken und anschließend die Rechte für debian-sys-maint neu vergeben
mysql -u root -p

mysql> GRANT ALL PRIVILEGES ON *.* TO 'debian-sys-maint'@'localhost'
> IDENTIFIED BY 'dAsPaSsWortAusDebianCnf' WITH GRANT OPTION;
Danach einfach sudo apt-get upgrade ausführen und das Update für Mysql wird richtig eingespielt!

Compiz Rules

Tuesday, 27.05.2008 | Linux | 2 Kommentare | compiz , fglrx , ubuntu

compiz

compiz


Setting up Ubuntu 8.04 on ASUS A6VA

Monday, 28.04.2008 | Linux | 6 Kommentare | model , ubuntu , asus a6va

ASUS A6VA Nootebook System overview

Device Model Description
Soundchip Realtek HD Audio (Realtek ALC880(D)) Add following line snd-hda-intel model=z71v position_fix=1 to the end of "/etc/modprobe.d/alsa-base" to get the lineout working
Card reader MemoryStick (MS), MemoryStick-Pro (MS-Pro), MultiMediaCard (MMC), SecureDigital (SD) Works out of the box
Modem HDAudio SoftV92 Data Fax Modem with SmartCP 56K V.92 Not tested yet
LAN Adapter Marvell Yukon Gigabit Ethernet 10/100/1000Base-TAdapter Works out of the box
Wireless LAN Intel Pro/Wireless 2200BG IEEE 802.11b/g (54 MBit/s) Works out of the box
Bluetooth Toshiba Bluetooth Personal Area Network Works out of the box
IrDA Generic IrDA Compatible Device Not tested yet
Webcam Syntek Semicon USB2.0 Video Works out of the box
Multimedia Keys Runaway, Email, Browser, Disable Touchpad, Power Only power key works :-)

Please leave a reply if you know how to get the multimedia keys working!